Augenärztin Sereinig Kitzbühel
Hornweg 28  ·  6370 Kitzbühel
Telefon +43 (0) 5356 650 80
Augenarzt Praxis Sereinig Kitzbühel

DR. ANKE RAMHARTER-SEREINIG

Beruflicher Werdegang

1992
Matura

1992 − 1994
Ausbildung zur Radiologisch-Technischen Assistentin (Akademie für medizinisch technische Dienste, Graz), Diplom am 30.9.1994

1994 − 1998
Medizinstudium (Graz), Promotion am 2.12.1998

1999 − 2001
Turnusausbildung am LKH Villach
Prüfung für den Arzt für Allgemeinmedizin 17.9.2001
10/2000: Notarztprüfung (Bad Gastein)

2001 − 2011
Facharztausbildung zum Facharzt für Augenheilkunde und Optometrie:

1.10.2001 − 30.11.2001:
Univ.- Augenklinik Graz
ab 1.12.2001:
Univ.- Augenklinik Innsbruck
1.3.2004 − 31.8.2004:
Hospitanz an der Univ.-Augenklinik Freiburg (im Breisgau) zur Vertiefung der Kenntnisse in der Neuroopthalmologie, Kinderophthalmologie und Schielbehandlung
5.11.2005:
Facharztprüfung für Augenheilkunde und Optometrie

2006 − 2007
Karenzurlaub nach Geburt von Felix

2009 − 2010
Karenzurlaub nach Geburt von Lara

Veröffentlichungen

Pattern electroretinogram to detect glaucoma: comparing the PERGLA and the PERG Ratio protocols.
Bach M, Ramharter-Sereinig A. Doc opthalmol 2013; DOI 10.1007/s10633-013-9412-z

"Lacteocrumenasia" − Capsular block syndrome III.
Ramharter-Sereinig A, Schmid E, Bechrakis N. Ophthalmologe 2010 Feb; 107(2):175-7

Bilaterale Panuveitis mit seröser Amotio retinae.
Ramharter A, Kremser B. Ophthalmologe 2009; 106:351-355

Laser photocoagulation for retinopathy of prematurity: structural and functional outcome.
Kieselbach G, Ramharter A, Baldissera I, Kralinger M. Acta Ophthalmol. Scand 2005; doi 10.1111/j.1600-0420.2005.00548.x

Laserkoagulation zur Behandlung der Retinopathia prämaturorum.
Kieselbach G, Ramharter A, Baldissera I, Kralinger M. Spektrum der Augenheilkunde 2004; 18/1:38-41

Amotiones im Kindes- und Jugendalter. Risikofaktoren, Operationstechnik und Wiederanlegungsrate.
Ramharter A, Langmann G, Faulborn J. Spektrum der Augenheilkunde 2001; 15/3:96-100

Immunhistochemischer Nachweis vom p53 Tumorsuppressorprotein bei periorbitalen Talgdrüsenkarzinomen.
Ramharter A, Ardjomand N, Wirnsberger G, Komericki P, Langmann G. Spektrum der Augenheilkunde 1999; 13/6:239-242